Suche
  • Alessandra Weber

Protest und Rückzug


Das häufigste Beziehungsmuster ist das ‚Protest-Rückzug‘ Muster.

.

Partner A, wir nennen sie Luisa, fordert, kritisiert, macht Vorwürfe. Partner B, sagen wir Sebastian, zieht sich zurück, verteidigt sich, mauert.

Je mehr Sebastian auf Distanz geht, desto mehr fordert Luisa, je mehr Luisa fordert, desto mehr distanziert sich Sebastian.

.

Wenn Luisa ihrem Partner vorwirft, dass er schon wieder zu spät aus der Arbeit gekommen ist, verlässt Sebastian den Raum. Sie versucht ihn zu erreichen, indem sie kämpft und protestiert, er versucht, die Situation zu beruhigen und allein mit den eigenen Verletzungen zurecht zu kommen, indem er sich entfernt und dicht macht.

.

Wie kann nur Sebastian für sie da sein, wenn Luisa schon lange nicht mehr liebevoll zu ihm ist? Und wie kann Luisa ihn erreichen und ihr Herz öffnen, wenn er weggeht?

.

In Wahrheit fühlt sich Luisa überfordert und alleine gelassen. Sie denkt: du kommst zu spät, weil ich dir nicht wichtig bin. Sebastian fühlt sich verletzt und nicht gesehen. Er denkt: ich kann es mit dir nicht richtig machen, ob du mich auf Dauer noch willst?

.

Beide schaffen diese Dynamik und beide, auf unterschiedliche Art und Weise, versuchen sie, die Beziehung zu schützen.

Muster wie dieses haben eine ungeheure Macht über uns. Wir können aber miteinander davon entkommen, wenn wir üben, darauf aufmerksam zu werden.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen